Reflektorische Atemtherapie

Reflektorische Atemterapie RAT


Die RAT kann bei allen Schweregraden akuter und chronischer Erkrankungen der Atmungssysteme und bei allen Altersgruppen angewendet werden. Die Klienten empfinden die RAT als sehr wohltuend, aber manchmal auch als schmerzhaft.

Sie können hier, während man sonst viel Aktivität von ihnen erwartet, passiv-aktiv sein. Sie erleben ihre Atmung und lassen sie geschehen.

Die Therapie läuft in drei Schritten ab:


Heisse Wickel

Die heissen Wickel am Anfang der Behandlung bereiten den Körper vor, sie geben den ersten unspezifischen Atemreiz, das bewirkt eine Vertiefung der Atmung und der Muskeltonus wird herab gesetzt.


Manuelle Behandlung

Aufgrund gezielter Druckverschiebungen in Haut und Muskeln sowie durch Scherzreize unterschiedlicher Dosierung wird eine nervös-reflektorische Steuerung in Gang gesetzt und somit unwillkürlich eine Veränderung der Atembewegung hervorgerufen. Neben der Herabsetztung erhöhter Gewebewiderstände von Haut, Unterhautgewebe und Muskulatur wird auf die Spannungsregulation und auf den Grundtonus der Atem- und Atemhilfsmuskulatur Einfluss genommen.

Durch die Griffe und Reizsetzungen und verstärkte Atembewegung werden alle Systeme des Körpers und viele Aspekte des Krankheitsgeschehens beeinflusst. 

Wir sprechen von einem ganzheitlichen Ansatz der Therapie.


Therapeutische Übungen (für zu Hause)

Mit den Übungen kann der Klient zu Hause, in Eigenverantwortung, an Beweglichkeit, Atemweite und Wohlbefinden arbeiten.

Anwendungsgebiete:


- Lungenerkrankungen wie COPD, Asthma, Zystische Fibrose, Transplantation, usw.

- generell bei verminderter Lungenfunktion, Beatmungslunge

- Störungen des Bewegungsapparates

- Psychische Störungen wie leichte depressive und neurotische Formen

- Fehlregulation des vegetativen Nervensystems wie nervöses Atemsyndrom, Verstopfung, Zwerchfellhochstand usw.

- Stärkung des Immunsystems

- Zur Entspannung und um sich etwas Gutes zu tun